«The magic happens
outside of your comfort zone» Barbara Jäggi

der Sprung in den Brunnen

September 24th, 2011

…”Aber wo gibt es den Brunnen, wo ich hinabsteigen könnte?”
“Weitab und doch nahe…Je weiter du in die Welt ausschweifst, umso entfernter bist du ihm. Bist du bei dir, schaust du über den Rand.”
“Dann ist der Brunnen in mir?”
“Deine eigene Tiefe!”
“Aber warum dann Angst haben? Was in mir ist, muss ich doch nicht fürchten?”
“Nichts ist dem Menschen unbekannter und erschreckender als seine eigene Seele. Die meisten Menschen haben Todesängste, in das Brunnenloch zu steigen und den Abstieg in den unbekannten Seelengrund zu wagen. Sie leben nur aussen, von allem gefesselt, was zur Schau gestellt wird, aber sie werden schon verwirrt, wenn sie nur einen Blick über den Brunnenrand werfen sollen. Ihre Sicherheit liegt im Geläufigen der äusseren Welt; vor der Tiefe in sich selbst sind sie voll hilfloser Not. Aber der Brunnen ist noch nicht verschüttet. Wer ehrlich ist, kann ihn finden und das Wagnis beginnen.”…
Auszug aus:” Der Sprung in den Brunnen” von Huberuts Halbfas

Der Sprung in den Brunnen bedeutet, der Angst zu begegnen und dennoch weiter nach unten zu dringen. Denn im tiefsten Grund öffnet sich der Brunnen zu einem weiten Nachthimmel, wo du nach den Sternen greifen kannst.

Weiteres

guten Morgen Marrakesch

September 23rd, 2011

Gnawa

guten Morgen Hamdouchia.

Eine Kostprobe der beseelten Musik der Gnawas erhältst du, wenn du “Gnawa” anklickst.

Weiteres

der Sprung in den Spalt

September 18th, 2011

Ich fühlt’ den Spalt in meinem Geist,

als wäre mein Hirn zerteilt;

Zusammennähen wollt’ ich es,

doch es blieb ungeheilt.

Emily Dickinson

Wenn du es wagst, nicht nur das Hirn zu untersuchen, sondern auch deinen Geist,

dann wage den Sprung in den Spalt,

der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft eint.

Denn dort kann Heilung entstehen.

Weiteres

Elementares

September 11th, 2011

«Die Rückkehr und Integration des Schamanismus in eine rational-analytische Welt ist, richtig behandelt, keine Regression, kein Zurückfallen in vor-rational-analytische Zeiten und Zustände, sondern der wichtige Schritt nach vorne, hin zur Ganzheit, zur Vernetzung und Integration. Es ist der Schritt vom prärationalen zum postrationalen Bewusstsein.»

von Martin Schmid in Schamanismus und Märchen, param-Verlag 2003

Weiteres

Elemente

September 7th, 2011

Die Arbeit mit den elementaren Kräften geht weit zurück in die Anfänge menschlicher Geschichte. Die Elemente wirken auf eine tiefgreifende Seinsebene. Sie wirken elementar auf unser Dasein, wenn wir sie einbeziehen. Es stellen sich Fragen wie: In welchem Element ist dein Problem festgefahren? Wo steckst du fest? Mit welcher elementaren Kraft zeigt sich dein Thema? Das kann sein, dass du in deiner Höhle festsitzt, oder dass dir alles davon fliesst. Vielleicht bekommst du Vögel vor lauter Denken oder du fühlst dich ausgebrannt. In deiner Sprache zeigen sich die Elemente ebenso. Welche Elementarkraft kann dir dabei hilfreich sein? ein frischer Wind bringt Bewegung in deine dunkle Höhle, oder du stellst dich unter einen Wasserfall und dein Denken beginnt sanfter zu fliessen.

Weiteres